07.12.2016 TJA, was soll ich sagen?! BESTANDEN!!!!!!!!!!!!!!!!!!JUHUIIIII!!! ♥♥♥♥♥♥♥♥

Tränen der Erleichterung flossen am Sonntag als ich meinen Mailordner öffnete und darin stand, dass ich die Basisfachausbildung Hundetrainerin SKN bei ccf erfolgreich bestanden habe.

Ich bin überglücklich, dass ich eine so lehrreiche und schöne Zeit mit der Staffel 7 bei cumcane familiari®   verbringen durfte. Es waren strenge Monate und vieles wurde auf die Seite gelegt damit Zeit zum lernen war und nun ist es geschafft. Ich bin stolz und überglücklich!!! DANKE an alle die mich in dieser Zeit in irgendeiner Art und Weise unterstützt haben. Euer Verständnis, das Daumen drücken, an mich denken, das Beruhigen und die vielen positiven Gedanken bedeuten mir sehr viel. Wunderbare Menschen durfte ich kennenlernen und ich durfte erleben wie es ist wenn alle an einem Strick ziehen, das ist einfach einzigartig und dafür bin ich dankbar.

Bilder zum vergrössern anklicken

23.11.2016 UND GLEICH NOCHMAL!!! :)

Wer möchte ohne Druck und Tabuzone LONGIEREN?

Datum: 11.12.2016

Schnell anmelden bei Steffi Schallberger.

Infos & Anmeldung: Steffi Schallberger, Tel. 079 757 82 52 www.hundelongierschule.com

Weitere Infos im PDF.


Flyer Longieren.pdf Flyer Longieren.pdf
Größe: 1933,156 Kb
Typ: pdf

12.10.2016 Wer möchte ohne Druck und Tabuzone LONGIEREN? Datum: 06.11.2016

Schnell anmelden bei Steffi Schallberger.

Infos & Anmeldung: Steffi Schallberger, Tel. 079 757 82 52 www.hundelongierschule.com

Weitere Infos im PDF.

Flyer Longieren.pdf Flyer Longieren.pdf
Größe: 1932,382 Kb
Typ: pdf

10.10.2016 Heute ist ein besonderer Tag! Vor zwei Jahren habe ich mich entschlossen, dass ich gerne die Hundetrainerausbildung bei ccf (cumcane familiari® ) machen möchte. Kurz darauf habe ich die Zusage erhalten und ich freute mich wahnsinnig ab März 2016 dabei sein zu dürfen. In diesen Monaten der ccf-Ausbildung durfte ich so viele wunderbare Menschen kennenlernen. Menschen die Wert auf Vertrauen legen, empathisch sind, die Bedürfnisse der Fellfreunde wahrnehmen und zusammen den Alltag meistern. Egal woher die Hunde kommen, welche Geschichte sie in sich tragen, was sie können oder auch nicht (noch nicht) können, sie alle haben einen respektvollen Umgang mehr als verdient. Wir sollten unsere Fellfreunde beobachten und ihre Bedürfnisse erkennen um hundegerecht zu handeln.

20.09.2016 Der Rückruf ist manchmal schon bei einem Hund eine Herausforderung. Bei mehreren Hunden wird es dann gleich noch "schwieriger". Mit dem richtigen Aufbau des doppelten Rückrufes (Umorientierung und Ankersignal) klappt dies zuverlässig auch wenn alle drei Herzlis zusammen im Freilauf sind. Besonders auf Fata bin ich wahnsinnig stolz, sie reagiert sofort und kommt freudig angeflitzt. Das gibt mir Sicherheit und meine liebensüssen Herzlis können so mehr Zeit ohne Leine verbringen > wir haben also alle was davon. JUHEEE ich freue mich!!!

19.09.2016 Was gibt es im Sommer besseres als einen Wanderweg dem Fluss entlang. Hier konnten Dida und vorallem Rosa nach herzenslust plantschen und Fata hat sich die ganze Wassersache ganz ungezwungen näher angeschaut! Das war soooooo toll! Ihr kennt ja das Foto vom 27.06. :) :), vielleicht wird sie doch noch ein kleines Wassernixxli?! Naja ich bin ja schon froh, wenn sie in Wassernähe nicht gleich panisch wird.

Wir mussten eine gewaltige Gittertreppe überwinden bevor wir unten am Fluss angekommen sind. Fata war als erste bei der Treppe angekommen und ihre Reaktion war köstlich zu beobachten. Die Ohren gingen seitlich nach hinten und dann legte sie ganz schnell den Retourgang ein, sie lief ein paar Schritte nach hinten und zur Seite. Dann kam Dida zur Treppe und war total cool, schwuppdibupp lief sie herunter und alle liefen hinter ihr her. Ach ist meine Dida eine soooooo tolle Maus ♥.

29.08.2016 Unser ccf-Ordner ist voll, genau wie unser Kopf. Ich kann wohl einen neuen Ordner kaufen, was mach ich aber mit dem Kopf??? :) FERIEN!

22.08.2016 Es ist ruhig geworden auf meiner HP. Hier könnt ihr einen kleinen Einblick in die Basisfachausbildung Staffel 7 nehmen.

http://www.cumcane-familiari.ch/foto-galerie/

Es macht mir mega SPASS und es ist wahnsinnig interessant aber auch enorm anstrengend für meine Herzlis und für mich. Und es wird bereits über die Abschlussprüfungen gesprochen und das macht mich seeeehr nervös :( obwohl es noch ein kleines Weilchen dauert :).

Heute arbeitet Fata und ich lege mich ins Hundebettli :) hihi.

05.08.2016 Es gibt ein freies Plätzli in der Kombi-Stunde, jeweils Di. von 19Uhr - 19:55Uhr. In der einen Woche trainieren wir mit dem Expactive-Parcours, in der anderen Woche gibt es buntgemischte Postenaufgaben die je nach Wissensstand der Teams und im eigenen Tempo   erarbeitet werden können.

05.07.2016 Toll wenn das Krallen schneiden, kämmen, bürsten, Pfotenhaare schneiden..... zum Event wird und alle daran teilhaben wollen :). Alles ist möglich!

Fata liess sich ihre Krallen nicht schneiden, ich durfte sie ja nicht mal anschauen da wurde sie schon zappelig. Also fing ich klein an. Ich holte die Zange setzte mich auf den Boden und Fata war in der Nähe, ich gab das Signal "Pfote" sie gab mir diese, ich ging mir Zange in die Nähe (so wie sie es zulassen konnte ohne ihre Pfote weg zu ziehen, ich habe die Pfote nicht festgehalten), dann das Markerwort und es folgte ein Leckerli. Nach ca. einer Woche regelmässig so tun als ob ;), kam das erste mal knipsen am 10.10.2015, (Welthundetag) da beschloss ich auch, dass ich gernedie Hundetrainerausbildung bei cumcane familiari machen möchte. Es war ein grossartiges Erlebnis und ich war mega stolz auf uns und unser Training. Heute hampeln alle um mich rum und jeder will der Erste sein :). Total herzig, so macht die Hundepflege allen Spass.

Und das passierte gerade: Rosa's krallen waren etwas länger und ich wollte die ein bitzli schneiden. Die von Dida und Fata waren völlig in Ordnung.

Ich dachte mir also ich mach nur "kurz" Rosa's krallen. Sie lag gerade bei mir und die anderen genossen die Sonne auf den Balkon. Ich holte also die Leckerlis und die Krallenzange. Rosa legte sich vor mich und ich knipste die erste Kralle. Ich war noch nicht mal bei der zweiten Kralle angekommen da kam schon Fata daher geflitzt :) ♥. Sie kennt natürlich das Geräusch der Krallenzange und obwohl sie nicht wirklich in der Nähe war hat sie mitbekommen, dass Rosa und ich alleine Krallenpflege feiern :). Nicht viel später kam auch Dida schauen was los ist und so durften natürlich alle bei der Krallenpflege mitmachen. Ein bitzli was zu knipsen gibt es doch immer und sonst kann man auch einfach mal so tun. :) ♥♥♥ Es war sooooo herzig und toll! 

04.07.2016 Juhuiiii, die Clicker mit LOGO sind heute angekommen und ich freue mich riiiiesig :) ♥♥♥!!!!

27.06.2016 Was will mir Fata hier wohl sagen :), hihi

Ein Wassernixli wird aus unserem Witzbold wohl nicht mehr :). Auch wenn es auf dem Foto nicht danach aussieht, aber sie schaffte es tatsächlich noch den "Fluss" zu überqueren und nein ich habe sie nicht getragen. Stolz dürfen wir sein!!! Sie hat es ganz alleine geschafft!

20.06.2016 Wauhow.ch organisiert ein spannendes Wochenende mit Katrin Fuchs.  Teilnehmeranzahl ist beschränkt, schnelles anmelden lohnt sich :)! 

01.10.2016 Tricks für pfiffige Hunde

mit Katrin Fuchs

02.10.2016 Vielseitiges Longieren

mit Katrin Fuchs

Anmeldung und weitere Infos https://www.wauhow.ch/index.php/kursangebot/workshops


01.06.2016 Beim Thema impfen und entwurmen hat wohl jeder so seine eigene Meinung.

Meine Meinung ist, man sollte nur impfen was nötig ist und entwurmen wenn es nötig ist. Für mich ist es stimmig wenn ich den Titer bestimmen lasse und dann allenfalls geimpft wird. Für die Titerbestimmung wird dem Fellnäsli etwas Blut abgenommen und ins Labor geschickt. Im Labor wird die Höhe der Antikörper festgestellt. Ein paar Tage später bekomme ich die Werte und kann dann über weiteres Vorgehen entscheiden. Offenbar gibt es auch Schnelltests, leider hat meine Tierklinik die nicht und wir müssen auf die Labor-Variante zurückgreifen. Wir lassen regelmässig den Kot auf Würmer untersuchen. Hierfür wird über ein paar Tage hinweg jeweils ein wenig Kot eingesammelt, eingeschickt und ein paar Tage später (das geht sehr schnell) erhält man das Resultat der Analyse.

Bei Fata war der Parvovirose-Titer zu niedrig und ich habe mich dazu entschlossen diesen einzeln impfen zu lassen. Das Problem war nur, dass mein TA sagte den gibt es nicht einzeln sondern nur in der Kombiimpfung. Ich ging also nach Hause und durchkämmte das Internet. Ich habe herausgefunden, dass es das sehr wohl gibt > er es einfach offenbar nicht hat. Viele Telefonate waren nötig bis ich im Aargau eine Tierklinik gefunden habe die mir den Parvo-Impfstoff einzeln organisiert hat. Ich bin wahnsinnig dankbar, dass sie mir das ermöglicht haben und sie so enorm hilfsbereit waren. Die WSAVA (Weltverband für Kleintiere) hat Richtlinien für Tierärzte und Hundemenschen hausgegeben, die vorhaben die Hunde vor Infektionskrankheiten zu schützen dabei aber die routinemäßigen Impfungen zu reduzieren. Sie unterstützen die Titertests, Impfstoffe sollen nicht überflüssigerweise gegeben werden, denn es gibt immer ein Risiko auf Impfreakionen - bei jeder Impfung.

http://www.wsava.org/guidelines/vaccination-guidelines

Dann kommt mir noch ein Erlebnis mit Rosa in Sinn. Bei Rosa wurde eine Impfung gemacht und gerade als die Tierärztin fertig war zuckte Rosa auf einmal zusammen, schrie los drehte sich im Kreis und versuchte sich in den Rücken zu beissen (da wo die Spritze gesetzt wurde). Ich habe sie sofort auf den Boden gestellt weil ich Angst hatte sie fällt mir runter. Sie war so nervös, drehte sich immer im Kreis, versuchte immer an den Rücken zu kommen. Ich setzte mich zu ihr, streichelte sie und fragte die Tierärztin was los ist. Sie antwortete ganz gefühlslos "ach das ist nicht schlimm, kann sein, dass es etwas brennt". Dann fragte ich was wir denn nun machen und sie meinte "das geht in 4-5Minuten wieder vorbei, am besten soll ich Rosa ignorieren". Natürlich machte ich das nicht, ich kauerte mich zu Rosa auf den Boden und wirkte beruhigend auf sie ein. In der Zwischenzeit lag Rosa auf dem Rücken, hatte einen starren Blick und reagierte nicht mehr auf mich. Ich streichelte sie weiter und redete ihr gut zu. Ich versprach ihr, dass wir nie wieder zu dieser Tierärztin gehen. Die Tierärztin hat meine liebe Rosa nicht mehr beachtet, sie hat ihr kein Leckerli gegeben und nicht versucht sie zu streicheln oder mit ihr "Frieden" zu machen. Sie sagte nur Rosa sei aber ganz schön wehleidig. Rosa ist nicht wehleidig! Wir verabschiedeten uns rasch.


Im Auto angekommen musste ich weinen, es ist unfassbar, dass die Tierärztin mir geraten hat Rosa zu ignorieren. Ich habe Rosa zum Impfen gezwungen, ich habe ihr den Schmerz zugemutet und dann soll ich sie ihrem Schicksal überlassen? Das ist eine Frechheit und nicht zumuntbar. Bitte ignoriert eure Fellnasen nicht wenn sie ein Problem haben! Das macht man nicht!

Hier ein Tipp: Social Support, Gruppenmitgliedern in stressigen Situaionen durch Zuwendung und körperliche Nähe helfen. Geschieht das durch Bindungspartner senkt es Herzfrequenz, Blutdruck und Spiegel der Stresshormone. Kurz gesagt, es hilft die beängstigende Situation besser zu bewältigen.

11.05.2016 Was für ein toller Dienstag das war. Wir lernen bei unserer Ausbildung bei ccf ganz viel und einiges wird bereits in die Tat umgesetzt. So hatten wir gestern Abend einmal eine ganz andere Trainingsstunde und es war toll. Besonders beeindruckend war folgendes: Der liebe Hundemensch begibt sich mit dem Zauberschnäuzchen in die Mitte der Halle um mit der Übung zu beginnen, schnell war klar -ohhh das fällt dem kleinen Schnäuzchen aber ganz schön schwer. Der liebe Hundemensch schaute in die Runde und sagte "na daran muss ich jetzt aber erst mal 2 Wochen üben?!". Dann haben sie losgelegt, erste Trainingseinheit verlief sosolala, da aber der Trainingsablauf genau geplant war, wurde dem Schnäuzchen im NU klar was wir gerne von ihm haben möchten. Und tadaaa die nächste Einheit klappte einwandfreisuperdupermegatoll! Der liebe Hundemensch freute sich wahnsinnig und war sehr erstaunt wie schnell das kleine, schlaue Zauberschnäuzchen doch eigentlich lernt. Jahaaaa die Zauberschnäuzchen lernen wahnsinnig schnell, darum ist es auch so wichtig einen guten Plan zu haben damit sich wenn möglich keine kleinen Fehlerli einschleichen ;).

03.05.2016 Man darf auch einfach einmal dankbar sein! Ich bin für so vieles wahnsinnig dankbar. Aktuell bin ich einfach mega happy die Hundetrainerausbildung bei cumcane familiari machen zu dürfen und zu können. Das war eine meiner besten Entscheidungen. Es ist nicht in Worte zu fassen wie unglaublich toll und lehrreich die Zeit ist die ich da verbringen darf.

Wunderbare Menschen durfte ich auf diesem Weg schon kennenlernen und es werden bestimmt noch viele folgen. Und nein..... meine Zauberherzli werden nicht von Monat zu Monat dicker weil wir sie nur mit Leckerlis füttern. Belohnungen können so vielfältig und abwechslungsreich sein wenn wir nur unsere Kreativität ins Training und auf den Spaziergang mitnehmen. Beobachten und Bedürfnisorientiert belohnen ist ganz wichtig für alle Beteiligten :) :).

28.04.2016 Meine Zauber-Rosa und ich haben heute unseren ganz besonderen Tag. 4 Jahre ist sie jetzt bei uns und sie hat sich soooo wundervoll entwickelt. Sie hat mir viele neue Wege gezeigt und dafür bin ich unglaublich dankbar. Ich geniesse jede Minute in der ich sie glücklich strahlen sehen kann, wir geniessen jede Minute in der wir stark, fröhlich und selbstbewusst durch die Welt gehen können. Das kleine unsichere Angsthäsli, dass sich vor jedem Mucks erschreckt, jede Bewegung bedrohlich findet, keine andere Hunde mag, meine Katzen richtig doof findet ..... aber trotzdem neugierig auf die Welt ist, hat den Weg in ihre Familie gefunden und fühlt sich wohl.

Dida und Rosa sind unzertrennlich, Fata und Rosa toben und flitzen zusammen über die Felder. Rosa und die Katzen verstehen sich gut, da werden schon mal Katzenöhrchen geputzt. In unserem Haushalt gibt es keine Geräusche mehr, die sie in Angst und Schrecken versetzen. Rosa ist mein Seelenhund!!!! Sie ist grossartig und ich bereue keine einzige Minute, dass ich einem Schnäuzli aus einem Hundelager bei Rom ein zu Hause gegeben haben. Ich würde es immer wieder so machen. Bin mir aber auch von Anfang an im klaren gewesen, dass es gut sein kann, dass es schwierig wird. Wir hatten es ganz schön streng aber ich sagte uns immer, wir haben Zeit, wir haben ganz viel Zeit und dann kommt alles gut! ♥♥♥♥♥♥♥♥

https://www.youtube.com/watch?v=FB2anG3Y18g

25.04.2016 4 Ausbildungstage mit cumcane familiari liegen hinter uns. Es war wieder super!!! Es macht Spass, ist aufschlussreich, lehrreich, interessant und es ist sehr bewegend. Viele Eindrücke und neue Erkenntnisse müssen jetzt verarbeitet und verschriftet werden. Die Tage mit Ute Blaschke-Berthold, Esther und den tollen Co. Trainerinnen Jessica und Alice gingen ruckzuck vorbei, das ist sehr schade aber auch ein gutes Zeichen. Mit ein bisschen Wehmut habe ich zurück geschaut als ich die Strasse vom Bauern Fritz runter gefahren bin. Ein bitzli stolz durften Fata und ich auch noch sein. Ein Video von unserem "Nose" wurde gemacht und vorgeführt, weil Fata das so schön macht. Das Zusammenspiel von Fata, dem Clickgeräusch und mir sei  wie aus dem Lehrbuch :). Da war ich also schon sehr gerührt als wir so ein grosses Kompliment von Ute erhalten haben...... :) :) :) :) :) :) ♥♥♥♥♥! *

Bilder zum vergrössern anlicken

11.04.2016 Meine Zauberherzli und ich hatten eine  tolle Woche in Oberammergau (wie kanns auch anders sein :) ). Wir hatten schönes Wetter und viele bekannte Gesichter um die schönen Stunden zu geniessen. Fata, Rosa und ich konnten jede Menge Hundebegegnungen sehr erfolgreich trainieren und ich war einfach nur stolz. Mit Dida besuchte ich den Kurs Crossdogging bei Raphaela Niewerth. Ich benutzte sehr oft das Wort "SCHSCH" und zwar im positiven Sinne "SCHSCH" > SCHlauerSCHlufi hihi! Mit Dida war das wirklich ein sehr entspannter Kurs und es war schön Trainingszeit "nur" mit meinem Schlufi zu haben.

23.03.2016 Frohe Ostern! Das herzallerliebste Osterhäsli habe ich gestern von einem ganz lieben MenschHundTeam bekommen. Ich habe mich sehr darüber gefreut und musste es natürlich gleich fotografieren ♥.

Vielen lieben Dank!!!!

21.03.2016 Tja...... was soll ich sagen?! Die ersten zwei Tage Ausbildung sind schon vorbei. Fata und ich hatten eine wunderbare Zeit in Diegenstal. Wir fühlten uns mega wohl beim Bauern Fritz und natürlich mit cumcane familiari® . Die Zeit hat nicht gereicht um schon alle Teilnehmer kennenzulernen aber wir werden ja noch ein paar Stunden zusammen verbringen :). Ich freue mich wahnsinnig auf  die nächsten 4 Tage mit der Staffel 7 beim Bauern Fritz. So macht es SPASS zu lernen!!!!!!!!

Fatinchen hat eine neue beste Freundin dazugewonnen, Sina und Fata teilten sich die Wohnung, das Zimmer und sogar mal das Bett. Nach nur 10Minuten Training an verschiedenen Orten (auf der grossen Wiese), mussten sie sich danach herzlich begrüssen ♥. Sooo lustig die zwei Schnäuzchen!

15.03.2016 Es ist soweit! Die Staffel 7 startet die Hundetrainerausbildung SKN bei cumcane familiari® . Ich freue mich wahnsinnig auf eine spannende und lehrreiche Zeit . Für die ersten zwei Tage ist alles eingepackt und sogar viel Glück habe ich auf den Weg mitbekommen ♥. Die Zeit verging aufeinmal wie im Flug, im Oktober 2014 nahm ich Kontakt zu cumcane familiari auf und kurz darauf bekam ich die Zusage, dass ich bei Staffel 7 dabei sein werde. So lange ist es schon her und nun wird es "ernst" oder eher lustig?! Ich glaube es wird beides :). 

08.03.2016 Dida und ich haben heute einen ganz besonderen Tag. 8 Jahre bringt sie schon die Sonne in mein Leben. Sie ist ein so wunderbarer Schlufi. Sie ist einfach ein Goldschatz und ich bin wahnsinnig froh, dass sie bei uns ist. Beim Gedanken, dass sie irgendwann mal nicht mehr bei uns ist bekomm ich gleich Pipi in die Augen. Aber solche Gedanken wollen wir heute nicht haben. Heute geniessen wir den Tag und es gibt ein besonderes Leckerli für meine Herzlis.

01.03.2016 Es ist März und ich bin gaaa-aaanz hibbelig. In etwa zwei Wochen werde ich die Staffel 7 der Basisfachausbildung Hundetrainerin, Hundetrainer SKN von cumcane familiari persönlich kennenlernen. Eine wahnsinnig spannende Zeit liegt vor mir und ich weiss ich werde wunderbare Erfahrungen sammeln und wertvolle Bekanntschaften machen. Es wird sicherlich auch eine sehr strenge Zeit und ich werde viel lernen "müssen", das wird bestimmt nicht einfach nach den vielen Jahren ohne Schulbank und Co. :). Es macht mir aber keine Angst ich freue mich einfach wahnsinnig auf die neue, spannende und lehrreiche Zeit bei und mit cumcane familiari!

18.02.2016 Eine kleine Erzählung aus der Hundefamilie. Am Dienstag nach dem Training mit meinen Schnäuzchen habe ich noch zwei, drei Sachen aufgestellt und umgeräumt....

Dida legte sich irgendwo hin und Rosa legt sich wie meistens, in die Nähe dazu. Fata war irgendwo in der Halle vor Müdigkeit umgefallen :) und lag da. Auf einmal sehe ich wie Fata um sich guckt und die anderen Zwei ca. 5m von ihr entfernt liegen sieht, da steht sie auf torkelt zu den anderen rüber und pflatscht sich wieder hin. Ich musste sooo lachen, es ist einfach wunderbar wenn die Fellis so gut mitenander können und sich mögen. Das war bei uns ja bekannterweise nicht immer so und umso rührender sind solche herzergreiffenden Situationen für mich♥!

Die Buntendrei machen Feierabend

15.02.2016 Sooooo stolz war ich am letzten Freitag auf unser zauberhaftes Fatinchen.

Seit einiger Zeit üben wir bei Hundebegegnungen nicht auszuflippen, Fata hüpft meterhoch in die Luft und bellt unfassbar laut ganz Sommeri zusammen. Letzten Freitag hatten wir ein "Date" mit einem Opfer ;), Nero und sein Fraule standen ganz entspannt da, während Fata und ich uns langsam annäherten.

Die Übung war grossartig! Fata und ich gingen langsam auf die beiden zu, sobald sich Fata's Körperhaltung änderte und es Zug in die Leine gab blieb ich stehen und wartete solange bis sie auch mich wieder wahrgenommen hat. Ich musste nicht lange stehen bleiben, sie nahm rasch Kontakt zu mir auf und war bereit  entspannt weiterzugehen. Zumindest für ein paar Meter :).

Dazu muss ich sagen, s'Fatinchen findet die Leine doof, sie möchte mit den anderen Hunden flitzen und herumtoben. Sie hat keine Angst vor den anderen Hunden und sie ist auch nicht hundeunverträglich, wäre das der Fall hätte unser Training natürlich anders ausgesehen.

Sie hat nicht gebellt war immer ansprechbar und hat abwechslungsweise mit mir und Nero Kontakt aufgenommen. Es war der OPTIMALFALL, einfach toll!

11.02.2016 Rosa geht die Blumen giessen.

Letzten Dienstag war das Wetter ein GRAUS. Darum haben wir uns mal wieder in der Halle vergnügt. Dabei ist dieses herzige Handyfoto entstanden. Dida mag nicht so gerne Sachen im Schnörrli halten, darum bekommt sie immer etwas das sie mit dem Pfötchen halten kann und so haben wir uns den Frühling in die Halle geholt.

03.02.2016 Zwei wunderbare Jahre verzaubert uns unser zauberhaftes Fatinchen schon. Sie ist einfach ein Sonnenschein und bringt mich täglich zum Lachen. Wenn sie im Agility-Training meint sie müsse am Tunnel ihren Lieblingstrick "Nose, etwas mit der Nase anstupsen zeigen" dann muss ich jedes Mal lachen. Sie hat sich zu einer grossartigen, liebevollen, aufmerksamen und interessierten Hündin entwickelt. Ihr Vertrauen konnte ich mit positiver Verstärkung gewinnen undsie weiss sie kann sich auf mich verlassen und zwar in jeder Situation. Ein so harmonisches Zusammenleben von Hund, Katz und Mensch ist einfach ♥ TOLL und dafür bin ich sehr dankbar!

26.01.2016 Kürzlich auf dem Spaziergang....... Wir sind gemütlich unterwegs, da sehe ich von weitem einen kleinenmittleren Freilaufhund mit seinem Menschen in unsere Richtung laufen. Ich also sofort die Leine gezückt und angebunden was es zum anbinden gibt :). Der Freilaufhund und sein Mensch kommen immer näher und der Freilaufhund ist immer noch frei. Das ist ja grundsätzlich kein Problem, denn ich gehe davon aus, dass sich der Freilaufhund in keinster Weise für uns interessiert, sonst hätte die Frau (in der Zwischenzeit konnte ich erkennen, dass es eine Frau ist) ihren kleinen Schatz sicherlich auch an die Leine genommen. Doch dem war nicht so, der Hund kam also immer näher und bellte uns an, die Frau hat dann endlich reagiert und ihren Hund zu sich gerufen ABER .... (ihr wisst alle was jetzt kommt), der Freilaufhund wollte uns vertreiben und die Frau konnte noch so sehr rufen "komm zu mir dann gibts ein Leckerli", das hat den Freilaufhund in keinster Weise interessiert.

Der kam immer näher und näher, bellte und zeigte die Zähne. Die Frau hat mir dann zugerufen, die macht nichts!

Ehm..... wie bitte? Die macht nichts? Bellen und Zähne zeigen ist nichts? Naja es war ein kleinermittlerer Hund aber als nichts würde ich das auf jeden Fall nicht bezeichnen.

Zähne zeigen ist Zähne zeigen, das heisst bei kleinen und grossen Hunden das Selbe. Ich bin mir zwar bewusst, dass es bei kleinen Hunden vielleicht weniger furchteinflössend aussieht, trotzdem sollte man das genau so ernst nehmen als wäre es ein "grosser" Hund. Ich ging also leicht in die Hocke um den kleinen Hund abzuwehren sollte er wirklich ganz bis zu uns kommen.

Ein Meter war immer noch zwischen uns und das blieb auch so. Die kleine Fellnase kam also nicht näher als ein Meter. Ich konnte wieder aufstehen und drehte mich um in die Richtung in die ich gehen wollte. Da ruft die Frau mir noch zu, die kleine Fellnase hätte eben Angst vor Hunden die an der Leine sind weil sie einmal von einem angeleinten Hund gebissen wurde. Ehm...... AHAAAA!Nicht sooo sehr verwunderlich wenn Freilaufhund zum einfach Leinenlaufhund hin geht.

Für mich war diese Situation einfach etwas mühsam, für jemand anders hätte diese Situation allenfalls enorm viel Stress bedeutet. Evt. hätte sich der Leinenlaufhund losgerissen um dem frechen Freilaufhund die Meinung zu geigen? Ich finds einfach soooo schade, dass wir Hundehalter es nicht schaffen aufeinander Rücksicht zu nehmen. Das heisst nun mal seinen Hund anzubinden wenn jemand entgegen kommt oder ihn wenigstens auf die Seite nehmen. Den Hund erst ein paar Meter vor den entgegenkommenden abzurufen ist eher eine schlechte Idee, macht man das so früh wie möglich dann klappt es ziemlich sicher mit dem Rückruf ;).

Dann kann man sich doch kurz austauschen und die Mäuse noch frei lassen wenn dies von allen beteiligten gewünscht ist. Da Rosa keinen fremden Hundekontakt wünscht gehen wir einfach jeweils unseren Weg weiter. Wenn ich jedoch mit Fata alleine unterwegs bin sieht das natürlich anders aus, denn Fata lernt gerne neue Wauzis kennen.

19.01.2016Heute vor zwei Jahren habe ich die Nachricht erhalten, dass die Familie von Nr.8 abgesprungen ist. Nach dem ersten "Schock" überlegte ich mir gleich einen Namen, Fata (Latein f. Schicksal, denn das führte uns zusammen). Auch wenn unser zauberhauftes Fatinchen uns vielevieleviiiiele Nerven gekostet hat (vermutlich sogar deswegen) würde ich mich sofort wieder in unseren Sonnenschein verlieben und mich für sie entscheiden.

18.01.2016 Kurz vor Silvester habe ich noch Post bekommen, darüber freute ich mich riesig. Ab und zu (man glaubt es kaum :) ) geh ich auch ohne Fellis weg und dann sind sie alleine zu Hause. Dieses Kärtchen in Visittenkartengrösse kommt direkt hinter meine ID und für den Falle des Falles.... werden die Kontaktdaten von 2 Personen eingetragen die zu kontaktieren sind, damit die Tiere falls nötig versorgt sind. Es hät solangs hät in der Trainingshalle Sommeri.

12.01.2016 Was soll ich sagen, wir hatten tolle Ferien und nun hat uns der Alltag wieder :).

Letzte Woche fanden die ersten Hundespassstunden vom 2016 statt und ich freute mich wahnsinnig "alle" wiederzusehen. Auch die Fellnasen freuten sich offenbar sehr auf das Training. Sie wissen unsere Gewohnheiten genau zu deuten, wenn also die Zweibeinerin z.B. das Hündelergilet anzieht oder immer die gleiche Hose zum Hundespasslen trägt oder die Würstchen geschnitten werden etc. dann sitzen einige Hunde wohl schon bereit an der Eingangstüre oder sogar im Auto > ist das nicht süss?! Das freut mich so sehr. Es ist einfach wunderbar wenn die Hundespassler immer wieder kommen und sich freuen. Ich möchte euch auch in diesem Jahr schöne, zwanglose, lehrreiche und vorallem spassige Stunden mit euren Fellfreunden bieten.

In der Trainingshalle bleibt alles wie gehabt, mein Kunstrasensystem hat sich super bewährt und ich bin euch dankbar, dass ihr immer mit sauberen Schuhen in die Halle kommt. Es freut mich immer ausserordentlich wenn ich nach Hause komme und die vielen gewechselten Schuhe vor dem Halleneingang sehe :).  DANKE!

Im März starte ich die Basisfachausbildung zur Hundetrainerin SKN bei cumcane familiari. Ich freue mich waaaaahnsinnig darauf! Lange habe ich auf diesen Moment gewartet, denn dazu entschlossen habe ich mich am  Welthundetag 2014, kurz darauf habe ich mich angemeldet und die Zusage erhalten. Das Training über die positive Verstärkung und das Zusammenleben mit meinen Fellfreunden hat sich in den letzten Jahren so wundervoll entwickelt, dass ich unbedingt noch mehr darüber erfahren und auch weitergeben möchte.

2016 Ich freue mich auf dich!

Ich wünsche euch allen ein grossartiges und vorallem gesundes Jahr! Passt gut auf euch und eure Fellfreunde auf und habt viiiiiel SPASS zusammen. Gemeinsame positive Erlebnisse stärken die Bindung und man lernt sich noch besser kennen.

Jede Art von Beschäftigung ist sinnvoll wenn ihr positiv, mit SPASS, strukturiert und fachgemäss trainiert. Also los....... lasst uns die Trainingshalle rocken ♥!

Geniesst den Weg und kommt zusammen ans Ziel!!!!